Metallkreissägeblatt schleifen geht jetzt vollautomatisch

Präzisionswerkzeuge Wurzen hat in eine Hightech-Lösung zum wirtschaftlichen Schärfen und Schleifen von Metallkreissägeblättern mit unterschiedlichen Durchmessern, Blattbohrungen und Zahnteilungen investiert. Die damit einhergehende Verbesserung der Schliffgüte und die Reduzierung von Rüst- und Nebenzeiten ist ein schöner Zusatzeffekt.

Bei pwwu24.de steht jetzt das neue Service Center KSC 710, zum neu Einschleifen, Schärfen und automatischen Anfasen von Metallkreissägeblättern im Durchmesserbereich von 40 – 710 mm. Dabei spielt es keine Rolle ob es sich um ein Sägeblatt aus HSS, HSS-Dmo5, HSS-E oder HSS-Cobald handelt. Auch das Schleifen von Vollhartmetall (VHM) – Sägen und Hartmetall - bestückten Sägen den sogenannten HM-Sägeblättern ist möglich. Dazu muss nur die Schleifscheibe gewechselt werden. Das ist aber mit wenigen Handgriffen erledigt.

Folgende unterschiedliche Sägeblatt-Typen werden jetzt bei Präzisionswerkzeuge Wurzen gefertigt und stehen in vielen unterschiedlichen Zähnezahlen ab Lager bereit:

 

Zum Ausgleich der verschiedenen Sägeblattbohrungen werden Ausgleichsringe eingesetzt, die sehr einfach ein- und  ausgebaut werden können. Da die Ringe ähnlich einer mechanischen Feder wirken, ist zu jeder Zeit die optimale Rundlaufgenauigkeit am Sägeblatt gewährleistet.

Die Programmierung des Schleifprozesses erfolgt direkt über die an der Maschine befindliche Steuerung. Diese schlägt dem Schneidwerkzeugmechaniker automatisch die Bearbeitungsparameter für den anstehenden Schleifprozess vor.

Beim Metallsägeblatt schärfen wird in der Schärfmaschine vollautomatisch auf der Sägeblattaufnahme mittels der integrierten Spannhydraulik fest aufgespannt. Über die  Schleifscheibe wird die  Zahnkontur des Metallkreissägeblattes abgetastet und dabei der korrekte Startpunkt für den Schleifprozess bestimmt.

Wurden vom Schneidwerkzeugmechaniker die Bearbeitungsdaten (z.B. Sägeblatt - Durchmesser oder Anzahl der Zähne) falsch eingegeben, so „bemerkt“ dies die Maschine. Das Sägeblatt wird dann nicht geschliffen und dem Schneidwerkzeugmechaniker wird die Abweichung gemeldet. Danach kann das nächste Sägeblatt bearbeitet werden.

Während das Metallkreissägeblatt schleift, können schon die nächsten Blätter programmiert werden.

Das Anfasen der Metallkreissägeblättern erfolgt vollautomatisch. Durch die zusätzliche Sägeblattabstützung am Schleifpunkt wird eine symmetrische Anfasung, selbst bei Metallkreissägeblättern mit einem Seitenschlag gewährleistet.

Darüber hinaus werden bei Präzisionswerkzeuge Wurzen an dieser Anlage mit einem Zusatzaggregat Spanteilerrillen sowohl in HSS – Metallkreissägeblätter wie auch in VHM – Sägeblätter vollautomatisch eingeschliffen.
Ein integriertes Laser - Messsystem misst den jeweiligen Sägeblatt - Durchmesser selbständig, misst die Dicke des Metallkreissägeblattes und zählt die Zähne. Diese Parameter müssen nicht erst vom Bediener ermittelt werden.

Die Metallkreissägeblatt - Schleifmaschine über einen bisher nicht gekannten, hohen Automatisierungsgrad. Der Schneidwerkzeugmechaniker steckt das Sägeblatt auf den  Sägeblatt - Aufspanndorn und schließt die Maschinentür, das Sägeblatt wird sofort automatisch gespannt und von ab dann geht der Schleifprozess voll automatisch weiter.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.