PWWU mit neuer Managementsoftware

Wenn schon neu, dann richtig neu – das haben sich die Verantwortlichen des FDPW gedacht, als es um die Einführung der neuen DIN ISO 9001:2015 in die QM-Matrixgruppe des Verbandes, zu der auch Präzisionswerkzeuge Wurzen mit pwwu24.de gehört, ging. Deshalb wurde ein Team von Experten zusammengestellt, das mit der Eigenentwicklung einer hochmodernen Verwaltungssoftware für Managementsysteme beauftragt wurde, die das bisherige System EasyQM ablösen soll.

Mit der Realisierung wurde der Deubener Software-Entwickler und staatlich geprüfte Betriebswirt Mario Schmölling beauftragt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Mit dem neuen FMT (FDPW Management Tool) lassen sich anfallende Management-Aufgaben schneller und strukturierter erledigen. Das entlastet die Werkzeugschleifereien spürbar.

 „Wir haben ein Management-Werkzeug geschaffen, welches sich denn Erfordernissen und Gegebenheiten unseres Betriebes anpasst und nicht umgekehrt“, sagt Dipl.-Ing. Uwe Schmidt, FDPW-Vizepräsident und Initiator des Projektes. „Ziel unserer Entwicklungsarbeit war es, das Qualitätsmanagement mit deutlich geringerem Aufwand und weniger Fehleranfälligkeit zu organisieren und mit Mario Schmölling haben wir dafür den richtigen Partner gefunden. Wir haben hier bei uns in Wurzen in der Vergangenheit schon oft sehr erfolgreich mit dem Entwickler zusammengearbeitet“

 „Eine Zertifizierung ist freiwillig und bedeutet zusätzlichen Aufwand für die Unternehmen. Diesen wollten wir weitestgehend reduzieren“, so Prof. Dr.-Ing. Wilfried Saxler, Geschäftsführer des FDPW und gleichzeitig Qualitätsmanagementbeauftragter der QM-Matrix-Zentrale.

 „Mit FMT haben wir eine Softwarelösung entwickelt, die das gesamte Managementsystem auf dem Bildschirm abbildet. Sie dient als Dokumentations- und Kontrollplattform und leitet den Nutzer über eine intuitive Menüführung durch alle zu bearbeitenden Kapitel der ISO-Norm. Die gleichzeitige Digitalisierung und Verwaltung sämtlicher Daten und Informationen erlaubt eine hoch flexible Informationsorganisation in der Werkzeugfertigung und der Werkzeugschleiferei.“

Waren die Zertifizierungs-Audits früher geprägt von Papier- und Ordnerbergen, arbeitet FMT quasi papierfrei. Ergebnisse und Reports lassen sich über Bildschirm oder Beamer dem Auditor präsentieren. Vielfältige Reportmöglichkeiten, die per Knopfdruck möglich sind, erleichtern den Zertifizierungsprozess nachhaltig.

Eine integrierte Erinnerungsfunktion sorgt dafür, dass Aufgaben und wichtige Arbeitsschritte nicht vergessen und Prüfungstermine eingehalten werden. Terminüberschreitungen werden automatisch eskaliert. Das sind nur einige der vielen Vorteile, die Zertifizierungsaufwand, Zeit und Kosten reduzieren. Tiefgreifende EDV-Kenntnisse sind nicht notwendig und Nutzerfreundlichkeit wird großgeschrieben. Für jeden Nutzer lassen sich entsprechend seiner Funktion unterschiedliche Zugänge und Berechtigungen festlegen. „Bei Präzisionswerkzeuge Wurzen legt man großen Wert auf Datensicherheit. Deshalb haben wir FMT so gestaltet, dass die FMT -Software zentral auf dem eigenen Firmenserver installiert wird und die Daten nicht in irgendeiner fremden Cloud landen“, sagt Jörg Teichmöller, einer der QM-Auditoren des Verbandes.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.